Erfolgreiche Datenmigration für PUBLICA

16.08.2008 - 14:15

Logo Pensionskasse PUBLICAErfreut nehmen wir zur Kenntnis, dass PUBLICA den Wechsel vom Leistungs- zum Beitragsprimat und die Ausgestaltung als Sammeleinrichtung mit VE2000 erfolgreich abgeschlossen hat.

Bern, 15.08.2008 - Am 1. Juli 2008 ist das PUBLICA Gesetz in Kraft getreten. Damit hat PUBLICA den Wechsel vom Leistungs- zum Beitragsprimat und die Ausgestaltung als Sammeleinrichtung vollzogen. Die grösste Datenmigration der BVG-Geschichte ist erfolgreich realisiert worden, wie dies Ernst & Young und Hewitt Associates SA bestätigen.

Bei der Pensionskasse PUBLICA sind die Mitarbeitenden der allgemeinen Bundesverwaltung, der dezentralen Verwaltungseinheiten (ETH-Bereich und andere) sowie weiterer angeschlossener Organisationen versichert. Mit der erfolgten Migration haben über 53‘000 aktive Versicherte vom Leistungs- ins Beitragsprimat gewechselt. Zudem wurden 45‘000 bestehende Rentenverhältnisse in das neue System übernommen. Die Datenmigration wurde eng von unserer unabhängigen Kontrollstelle, Ernst & Young, sowie durch unseren Experten für die berufliche Vorsorge, Hewitt Associates SA, begleitet. Das Präsidium der Kassenkommission PUBLICA hat von den Abschlussberichten von Ernst & Young sowie von Hewitt Associates SA Kenntnis genommen.

Ernst & Young hat am 11.07.2008 die Richtigkeit des Migrationsverfahrens bestätigt. Die Prüfung der Versichertenkonti wurde durch Hewitt Associates SA sichergestellt. Diese hat mit Bericht vom 29.07.2008 u.a. die Richtigkeit der einzelnen Austritts- und Eintrittsbuchungen pro versicherte Person bestätigt.

Die aktiven Versicherten erhalten in den kommenden Monaten ihre persönlichen Versicherungsausweise, anhand derer sie die Übertragung ihres im Leistungsprimat erworbenen Freizügigkeitsanspruches auf das neue Beitragsprimatsystem nachvollziehen können.

Inhaltstyp: 
Thema: 
LESS Informatik AG, Böhnirainstrasse 14, CH-8800 Thalwil, T +41 44 723 12 22, F +41 44 723 12 23, info@less.ch